[Blogparade] Gedankensplitter Mint: Reversed Stamping

Dienstag, November 03, 2015
Reversed-Stamping-Anleitung-0

Im letzten Monat gab es die Gedankenspiltter Blogparade zum Thema Herbst. Falls ihr noch nicht wisst, was es mit den Gedankensplittern auf sich hat, dann schaut doch hier vorbei :) In diesem Monat lautet das Thema MINT.
Für dieses Thema habe ich ein mintfarbenes Nail Design für euch vorbereitet und möchte euch zeigen, wie Reversed Stamping funktioniert.


Was ihr dafür benötigt:
- eine Stamping Platte mit geeigneten Motiven
- einen Stamper und am besten auch Ersatzköpfe hierfür
- einen Nagellack als Base, einen Stamping Lack für das Motiv und Lacke zum Ausmalen des Motives
- ein Dotting Tool oder einen feinen Pinsel
- eine Pinzette
- ein Rosenholzstäbchen
- Clean Up Pinsel & Nagellackentferner
- Topcoat

Reversed-Stamping-Anleitung-1

Step 1: Lackiert eure Nägel in einer Farbe eurer Wahl.

Reversed-Stamping-Anleitung-2

Step 2: Sucht euch ein Motiv aus, dass man gut ausmalen kann.

Reversed-Stamping-Anleitung-3

Step 3: Ganz normal das Motiv mit dem Stamper aufnehmen. (Ein Video dazu findet ihr hier.)

Reversed-Stamping-Anleitung-4

Reversed-Stamping-Anleitung-5

Step 4: Bedeckt euer Stamping mit einer Schicht Klarlack oder Topcoat.

Reversed-Stamping-Anleitung-6

Step 5: Nehmt nun ein Dotting Tool oder einen Pinsel und malt euer Motiv aus.

Reversed-Stamping-Anleitung-7

Reversed-Stamping-Anleitung-8

Step 6: Wenn die Lacke getrocknet sind könnt ihr vorsichtig mit einer Pinzette euer Reversed Stamping lösen.

Reversed-Stamping-Anleitung-9

Step 7: Dieses platziert ihr nun auf eurem Nagel nach Wunsch. Sollte es sich nicht andrücken lassen, lackiert eine dünne Schicht Lack auf den Nagel.

Reversed-Stamping-Anleitung-10

Step 8: Jetzt kommt das Clean Up. Mit einem Rosenholzstäbchen könnt ihr das Stamping seitlich an den Nagel drücken. Ihr könnt auch anfangen hiermit durch die Lackschicht zu drücken, damit ihr weniger sauber machen müsst. Anschließend nehmt ihr euren Clean Up Pinsel und geht um die Ränder eures Nagels.

Reversed-Stamping-Anleitung-11

Step 9: Lackiert nun noch einen Topcoat, damit das Reversed Stamping auch auf eurem Nagel fixiert ist.

Reversed-Stamping-Anleitung-12

Ich hoffe ich konnte einigen von euch mit dieser Anleitung weiterhelfen. Ich selbst habe es bisher noch nicht häufig gemacht, doch möchte dies ändern. Sehr hilfreich fand ich dieses Mal meinen neuen Stamper mit Ersatzköpfen. So kann man gemütlich für eine Hand vorarbeiten. Vorgestellt habe ich euch den Stamper hier.

Reversed-Stamping-Anleitung-14

Gedankensplitter


Auch ihr möchtet etwas zum Thema Mint zeigen? Einen Nagellack, ein Rezept, Dekotipps oder etwas anderes? Dann macht doch bei unserer Blogparade Gedankensplitter mit.
Schreibt einen Post zum Thema Mint, verweist in diesem auf die Blogparade und fügt den Link in das Linktool hinzu, damit auch andere Leser darauf aufmerksam werden können.

Die nächste Runde der Gedankensplitter Blogparade wird im nächsten Monat bei Samy auf ihrem Blog Farbgeschichten  starten.

Kommentare:

  1. Omg! Ok, also erstmal sehen deine Nägel toll aus. Das Design und die Farbwahl sind total schön. Die Anleitung ist total gut bildlich dargestellt und die Erklärungen sind auch sehr verständlich. Dafür danke ich dir total! Ein wirklich tolles Tutorial und ein schöner Post zum Lesen.
    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Wow sieht das toll aus! Die Methode habe ich auch nie versucht. Wird dann wohl mal Zeit. :-) lg

    AntwortenLöschen
  3. Awesome! I've got that plate too, it's great, but I haven't used it yet :)

    AntwortenLöschen
  4. Das Design sieht toll aus!
    Ich habe eine halbe Ewigkeit gebraucht, bis ich das mit dem Reverse-Stamping hinbekommen habe, aber nun liebe ich es!

    AntwortenLöschen
  5. Das Stamping ist echt toll geworden! Ich muss die Origami Plate auch endlich mal einweihen, die ist so süß :)

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schönes Tut! :)

    Ich mag auch die Plate voll gern :3

    Sieht wie immer top aus ♥

    Der Mintton ist auch einfach klasse:)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  7. Die Motive sind irgendwie total genial. :)

    AntwortenLöschen
  8. Ohh wieso habe ich diesen Post noch nicht gesehen! Respekt, dass du so viel Geduld hast um dir selbst solche Sticker zu machen. Ich würde bei der feinen Arbeit durchdrehen^^ Zudem sehen sie echt genial aus!

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.